Rückblick Saarlandmeisterschaften Classic

Rückblick Landesmeisterschaften Classic 2018

Zum Beginn der Herbstferien veranstaltete der TFC 08 Hülzweiler zu seinem 10-jährigen Vereinsjubiläum die diesjährigen Saarlandmeisterschaften im Classic Bereich. In der Mehrzweckhalle in Saarlouis Picard bereitete der TFC Hülzweiler alles in seiner Macht stehende vor, um die zahlreichen Teilnehmer und Besucher in allen Belangen zu verwöhnen. Durch ein ausgewogenes kulinarisches Angebot und einer aussagekräftigen Getränkekarte waren die Voraussetzungen für ein tolles sportliches Wochenende seitens des Veranstalters geschaffen. Komplettiert wurde das Geschehen vom unermüdlichen Orga-Team der Turnierkommission des STFV. Es war also angerichtet für sportliche Highlights und immer wiederkehrende Sensationen, welche in den vergangenen Jahren die Landesmeisterschaften oft prägten.

 

 

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften blieben die großen Überraschungen aus. Das soll nicht bedeuten, dass im Vorfeld bereits klar war, wer am Ende das oberste Treppchen auf dem Siegerpodest einnehmen durfte. Auch gelang es keinem Vorjahressieger bzw. keiner Vorjahressiegerin seinen oder ihren Titel zu verteidigen. Die Sieger 2018 waren dann aber nicht wirklich überraschend. Die jeweiligen Gewinner konnten in der Saison 2018 bereits bei anderen Events auf nationaler und internationaler Ebene auf sich aufmerksam machen und können nun diesen Titel in ihrer persönlichen Vita verewigen. Der Samstag stand für alle Einzelwettkämpfe, sowie für das Mixed und die Titelkämpfe für das Junioren Einzel und Doppel. Hier sind nun die jeweiligen Titelträger vom Samstag.

Herren Einzel (59 Teilnehmer)

Beim Herren Einzel standen sich im Halbfinale der amtierende Saarlandmeister David Saar, sein Vorgänger Timo Klaumann und die beiden Spitzenspieler ohne Titel Steven Müller und Stephan Schmidt gegenüber. In diesen konnten sich dann der Topspieler der Landesliga Stephan Schmidt und der Bezirksligist Steven Müller durch und es war klar, es wird einen neuen Namen in der Siegerliste der Einzel Saarlandmeister geben. Im Spiel um Platz 3 kam es zur Neuauflage des Finals 2016 mit einem besseren Ende für David Saar, der somit nach seinem Titel einen starken Platz 3 2018 erreichte. Im Finale kämpften dann die beiden Kontrahenten um einen weiteren persönlichen Titel. Am Ende konnte sich der Saarwellinger Steven Müller durchsetzen und seinen ersten Saarlandmeistertitel im Classic Bereich feiern. Eine Krönung für die aufsteigende Leistung und unermüdliche Trainingsarbeit des talentierten Spielers. Zwar musste der dato beste Spieler der Landesliga (Schnitt von 3,22 = 58 Punkte in 18 Spielen) diese Niederlage einstecken, kann dennoch auf ein gutes Turnier zurückblicken.

  1. Steven Müller (TFC Saarwellingen)

  2. Stephan Schmidt (Braddock Burbach)

  3. David Saar (TFF Burbach)

    Amateure Einzel (31 Teilnehmer)

    Beim Amateuren Einzel 2018 konnte sich am Ende des Turniers ebenfalls ein Saarwellinger Gorilla auf das oberste Treppchen spielen und seinen Titel bejubeln. Nach dem Sieg im Halbfinale gegen das Rodener Talent Kai Jung konnte Carsten diese positive Energie ins Finale retten und gegen den Routinier Markus Groh den umjubelten Titel sichern. Unser Jungstar Maurice Klass vom TFC Zack Limbach sicherte sich nach seiner Niederlage im Halbfinale gegen Markus Groh im kleinen Finale den letzten Platz auf dem Treppchen.

  1. Carsten Both (TFC Saarwellingen)

  2. Markus Groh (SG Spiesen)

  3. Maurice Klass (TFC Limbach)

    Damen Einzel (16 Teilnehmer)

    Bei den Damen kämpfen bereits seit Jahren immer die gleichen Spielerinnen um den Titel und es entwickelte sich ein Kampf zwischen den beiden Doppelpartnerinnen Anja und Elke. Anja Lempas konnte sich im Halbfinale gegen die starke Nicole Limburg des TFF Schiffweiler durchsetzen. Elke konnte sich gegen Petra Rudolph-Zenner im anderen Halbfinale für das Finale qualifizieren. Im Finale standen sich dann die beiden Doppelpartnerinnen gegenüber und kämpften um einen weiteren Titel in ihrer Sammlung. Anja wollte ihren dritten Titel im Damen Einzel schaffen, und Elke arbeitete an ihrem Titel Nr. 7 im Einzel. Im kleinen Finale konnte sich Petra gegen Nicole den Platz 3 sichern. Im Finale siegte dann Elke gegen ihre Partnerin Anja und konnte ihren siebten Einzeltitel sichern.

  1. Elke Heinz-Thiry (TFC Roden)

  2. Anja Lempas (TFC Roden)

  3. Petra Rudolph-Zenner (Blau-Rot Ensdorf)

    Senioren Einzel (13 Teilnehmer)

    Bei den Senioren kann Stephan Peter vom OTC Ottweiler seine persönliche Erfolgsstory weiterschreiben und seinen ersten Titel im Senioren Einzel für sich verbuchen. Im Finale konnte er den Lokalmatador Bernd Feld trotz der großen Unterstützung bezwingen und den Titel bejubeln. Im kleinen Finale konnte das Quierschieder Urgestein nach 2002 im Senioren Doppel Frank Murer besiegen und wieder einmal ein Plätzchen auf dem Podest sichern.

  1. Stephan Peter (OTC Ottweiler)

  2. Bernd Feld (TFC Hülzweiler)

  3. Rudi Schu (TFF Quierschied)

    Junioren Einzel (3 Teilnehmer)

    Leider war der Andrang auf die Junioren Wettbewerbe wieder bescheiden. Es wäre wünschenswert, wenn die Arbeit und Vorbereitungen dieser Wettbewerbe im Junioren Einzel und Doppel mit einer etwas höheren Teilnehmerzahl gewürdigt würde. Sicher ist die Terminierung zum Beginn der Herbstferien nicht fördernd, aber es ist schwierig alle Beteiligten zufrieden zu stellen. Trotzdem gratulieren wir auch hier den Spielern zu ihren Erfolgen. Standesgemäß konnte der Topfavorit Maurice Klass sich die Titel im Einzel sowie im Doppel mit seinem Vereinspartner Elisa Messina sichern. Elias schaffte im Einzel den dritten Platz, weshalb es auf in geglücktes Wochenende zurückblicken kann. Dem Lokalmatador Benjamin Schneider gelang es das absolute Glückserlebnis von den beiden Limbacher zu durchbrechen und die Silbermedaille im Junioren Einzel gewinnen. Im Doppel unterlag Benjamin Schneider mit seinem Vereinspartner Justin Schwalbach dem Limbacher Duo und erreichte Silber.

  1. Maurice Klass (TFC Limbach)

  2. Benjamin Schneider (TFC Hülzweiler)

  3. Elias Messina (TFC Limbach)

    Junioren Doppel (2 Doppel)

  1. Maurice Klass / Elias Messina (TFC Limbach)

  2. Justin Schwalbach / Benjamin Schneider (TFC Hülzweiler)

    Mixed (28 Doppel)

    Im Mixed Wettbewerb standen sich im ersten Halbfinale das Burbacher Duo Cindy Kohl / Stephan Schmidt und das Doppel Nicole Limburg / Timo Klaumann gegenüber. Im zweiten Halbfinale kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Philipp Lukas / Natascha Kutz und Katrin Hinsberger / Dominik Schmitt. Nach ihren Siegen trafen im Finale dann der Sieger von 2016 Kohl / Schmidt auf das Rodener Duo Hinsberger / Schmitt. Im kleinen Finale mussten sich Nicole Limburg und Timo Klaumann nach der Niederlage im Halbfinale auch dem Duo Kutz / Philipp geschlagen und sich mit dem undankbaren Platz 4 zufrieden geben. Das Finale war dann ein weiterer Höhepunkt für den gut aufgelegten Stephan Schmidt, welcher im zweiten Finale an diesem Tage stand. Gegenüber der Niederlage im Einzel konnte Stephan mit seiner Partnerin Cindy den Titel von 2016 wiederholen und sich in die Siegerliste eintragen. Katrin und Dominik musste sich zum Abschluss eines guten Turniers mit dem 2. Platz zufrieden geben, was aber auch eine gute Leistung dokumentiert.

  1. Cindy Kohl / Stephan Schmidt (Braddock Burbach)

  2. Katrin Hinsberger / Dominik Schmitt (TFC Roden)

  3. Philipp Lukas / Natascha Kutz (TFC Saarwellingen / TFC Schiffweiler)

    Sonntags folgten dann die Titelkämpfe in den jeweiligen Doppeldisziplinen. Auch hier wurde Sport geliefert und die Sieger mussten erhebliche Hürden erklimmen, um ihren Titel am Ende bejubeln zu können.

    Damen Doppel (9 Doppel)

    Im Damen Doppel knüpfte Katrin Hinsberger an ihre Leistung vom Samstag an und infizierte Sandra Balzer mit dem Erfolgsvirus. Im Halbfinale konnten sie sich gegen die mehrfachen Siegerinnen (2008, 2010, 2011 und 2013) Nicole Limburg / Jennifer Fuchs durchsetzen. Im zweiten Halbfinale schafften die Rekordsieger Anja Lempas und Elke Heinz-Thiry nach ihrem Sieg gegen Natascha Groh und Susanne Weiland den Sprung ins Finale. Im Spiel um Platz 3 setzte sich dann aber das erfahrene Doppel Nicole und Jennifer durch und belegten Platz 3. Im Finale wollten Anja und Elke ihren Titelhattrick feiern, hatten aber die Rechnung ohne ihre spielstarken Gegnerinnen Katrin und Sandra gemacht. Am Ende des Wochenendes konnten Katrin und Sandra ihre sensationelle Leistung an diesem Tage mit dem erstmaligen gemeinsamen Titelgewinn feiern.

  1. Katrin Hinsberger / Sandra Balzer (TFC Roden / TFC Bliesen)

  2. Anja Lempas / Elke Heinz-Thiry (TFC Roden)

  3. Nicole Limburg / Jennifer Fuchs (TFF Schiffweiler / RC Wustweiler)

    Herren Doppel (65 Doppel)

    Bei den Landesmeisterschaften der Herren gingen die Schmidt-Festspiele an diesem Wochenende weiter. Nach einem starken Auftritt über den ganzen Tag hinweg konnte „Köchlein“ mit seinem Partner Marcus Kühnreich nach ihrem Titel 2009 wieder ins Finale einziehen. Trotz der mauen Teilnehmerzahl war die Qualität der Doppel schon beachtlich. Nach ihren Siegen gegen Becker / Pütz, Timpano / Diederich, Albert / Ott und Didion / Kiel im Halbfinale standen sie im Finale dem Bruderduo Gläser / Gläser gegenüber. Der zweite Finalist aus Bliesen / Hasborn beförderte auf ihrem Siegeszug die Doppel Schepper / Becker, Klaumann / Steffen, Altmeyer / Albert und im Halbfinale Brunet / Klein aus dem Turnier. Im kleinen Finale setzten sich Klein / Brunet durch und durften sich über die Bronzemedaille freuen. Im Finale setzte sich die größere Erfahrung am Ende durch und Stephan Schmidt / Marcus Kühnreich konnten den Landesmeistertitel bejubeln. Auch die Zweitplatzierten Sascha und Pascal Gläser konnten sich nach der ersten Enttäuschung über ein gutes und erfolgreiches Turnier freuen. Klar ist der zweite Platz, der erste Verlierer, dennoch unterstreicht diese Leistung das Talent und spielerische Potential der beiden. Stephan kann man getrost als Mann des Turniers bezeichnen, da er in allen Disziplinen in denen er gestartet ist das Finale erreicht und zweimal sogar gewinnen konnte. Ein Beleg für den wohl zurzeit besten Spielers in den Reihen des STFV.

  1. Marcus Kühnreich / Stephan Schmidt (Braddock Burbach)

  2. Sascha Gläser / Pascal Gläser (TFC Bliesen / SG Primstal/Hasborn)

  3. Steven Brunet / Frank Klein (TFF Burbach / TFC Heusweiler)

    Amateure Doppel (42 Doppel)

    Bei den Amateuren schaffte der Spiesener Horst Braun nach 2008 seinen Landesmeistertitel bei den Amateuren zu wiederholen. Bei seinem ersten Titelgewinn hatte er Patrick Wagner an seiner Seite. Diesen Platz nahm in diesem Jahr Michael Kohn vom TFC Schiffweiler. Auf dem Weg ins Finale siegten sie gegen Messina / Schmidt, Becker / Becker, Scholl / Brück und Salerno / Hengel. Der zweite Finalist Dominik Schmitt und Maurice Kleer mussten sich auf ihrem Weg gegen Trapp / Zimmer, Coppola / Lehnis, Gerber / Wirtz, Tzscheutschler / Both und Bilke / Bilke durchsetzen. Im Finale freuten sich   dann am Ende Braun / Kohn über den Titel des Landesmeisters bei den Amateuren und das gegnerische Duo Schmitt / Kleer mussten sich mit der Silbermedaille zufrieden geben. Das letzte Plätzchen auf dem Podest sicherte sich das Doppel Bilke / Bilke vom TFC Saarbrücken.

  1. Horst Braun / Michael Kohn (SG Spiesen / TFC Schiffweiler)

  2. Dominik Schmitt / Maurice Kleer (TFC Roden / RC Tholey)

  3. Marc Bilke / Mirco Bilke (TFC Saarbrücken)

    Senioren Doppel (11 Doppel)

    Auch beim Senioren Doppel konnte der Titelverteidiger Fuxius / Dörr nicht wieder aufs Treppchen steigen. Im Viertelfinale war Endstadion gegen das Marpinger Duo Schmidt / Straß. Die Titelkämpfe 2018 dominierten andere Doppel. Stephan Peter konnte mit seinem Karl-Heinz Heldberg nach den Siegen gegen Altmeyer / Rudolph-Zenner im Viertelfinale und Blank / Heckmann im Halbfinale den Einzug ins Finale feiern. Ihr Gegner Frank Becker und Dirk Schepper mussten sich im Viertelfinale gegen Murer / Morgenstern und im Halbfinale gegen Straß / Schmidt behaupten und waren gerüstet für den Showdown. Dieses Kräftemessen konnten Peter / Heldberg für sich entscheiden und feierten den Landesmeistertitel vor dem Finalgegner Becker / Schepper. Platz 3 und Bronze konnten sich Heckmann / Blank vom TFK Schwalbach sichern. Stephan Peter war bei den Senioren der herausragende Akteur an diesem Wochenende. Mit zwei Titeln in den zwei angebotenen Disziplinen untermauerte auch er seine konstante und sensationelle Leistung in der jüngsten Vergangenheit. Gratulation zu dieser Leistung und noch weiterhin viele erfolgreiche Turniere.

  1. Stephan Peter / Karl-Heinz Heldberg (OTC Ottweiler / TG Altstadt)

  2. Frank Becker / Dirk Schepper (RC Berschweiler)

   3. Josef Blank / Gunter Heckmann (TFK Schwalbach)

Am Ende dieses Wochenendes kann man dem Organisationsteam und dem TFC Hülzweiler eine gelungene Saarlandmeisterschaft attestieren. Sicher war die Teilnehmerzahl nicht wirklich berauschend, jedoch muss man auch beachten, dass insgesamt 122 Einzel und 157 Doppel anwesend verteilen auf die einzelnen Disziplinen. Bei den Offenen (65) und Amateure (42) Doppel ist das Teilnehmerfeld fast zu 90 % verschieden, wobei in der Vergangenheit die Schnittmenge dieser beiden Disziplinen relativ groß war. Ein weiterer Aspekt, welcher zu beachten und große Auswirkungen auf die Teilnehmerzahl hat ist die Terminierung der Landesmeisterschaften. Der Vorstand wird bei nächster Gelegenheit die diversen Punkte analysieren und versuchen für die Zukunft zu optimieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok